Main Navigation

Main Content

Wacker Neuson auf der Tiefbau Live 2017

Auch 2017 nimmt Wacker Neuson an der Praxismesse Tiefbau Live teil. An Stand RT408 – an dem Wacker Neuson zusammen mit der Schwestermarke Kramer ausstellt – haben Kunden und Interessenten die Möglichkeit, Produkte und Lösungen im Praxiseinsatz zu sehen und zu testen.

Wacker Neuson Bagger ET65 im Einsatz
Wacker Neusons umkehrbare und Infrarot-Ferngesteuerte Vibrationsplatte DPU110r im Einsatz
Wacker Neuson Akku-Stampfer AS50e im Einsatz

„Die Tiefbau Live ist eine Praxismesse. Wir sind davon überzeugt, dass erst das Live-Erlebnis den Besuchern ein Gefühl für die Leistung und Bedienerfreundlichkeit unserer Maschinen und Geräte gibt – und genau das macht die Messe aus. Die Besucher unseres Standes können die Maschinen in Aktion sehen, aber auch selbst testen“, sagt Thomas Knapp, Vertriebsleiter Region Südwest, Wacker Neuson Deutschland. „Auf der Tiefbau Live sprechen wir unsere Kernzielgruppen an, das sind Bauunternehmer aus dem Hoch-, Straßen- und Tiefbau, sowie Garten- und Landschaftsbauer und Kommunen. Auf ihre Bedürfnisse sind unsere Produkte ausgelegt. Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit den Messebesuchern!“

Die emissionsfreien Lösungen der zero emission-Serie von Wacker Neuson stehen für besonderen Bediener- und Umweltschutz ohne Einbußen in der Leistung. Im Demobereich des Wacker Neuson Stands werden die Lösungen im Einsatz zu sehen sein: die beiden Akkustampfer AS30e und AS50e mit verlängerter Laufzeit, der Kettendumper DT10e, der Bagger 803 dual power und der Radlader WL20e mit neuer Batterie. Die Laufzeit der beiden Akkustampfer konnte um 50 Prozent gesteigert werden, indem der Energie-Inhalt des Akkus von 600 auf 1000 Wattstunden erhöht wurde. Damit verlängert sie sich beim größeren Modell AS50e auf 30 Minuten, beim kleineren Stampfer AS30e auf 45 Minuten.

Auch der akkubetriebene Radlader WL20e mit einem Schaufelinhalt von 0,2 Kubikmetern wurde weiterentwickelt und ist ab sofort mit einer hochwertigen AGM-Batterie („Absorbent Glass Mat“) verfügbar, die sich durch eine besonders einfache Handhabung und geringen Wartungsaufwand auszeichnet. Dank eines „Onboard“-Ladegeräts mit 230 Volt, das in die Maschine integriert wurde, kann die Batterie nun einfach mit einem Kabel an jeder Steckdose aufgeladen werden. Das erleichtert den Betrieb des Radladers im Baustellenalltag. Flexible Zwischenladungen sind durch höhere Leistungsströme und eine verbesserte Leistungsaufnahme noch effizienter geworden.

Kompakte Highlights im Überblick
Erstmals auf einer Messe zu sehen ist der Radlader WL60 der nächsten Generation, der nun mit neuen Motoren und zusätzlichen Optionen verfügbar ist. Der Radlader mit einem Betriebsgewicht von sechs Tonnen bietet Kunden noch mehr Komfort für effizientes und ermüdungsfreies Arbeiten. Dank der robusten und leistungsstarken Ladeschwingen-Konstruktion – mit der größten Hubhöhe seiner Klasse – bewältigt der Radlader auch schwere Einsätze.

Im Bereich der Bagger werden einige Modelle aus der sechs bis zehn Tonnen Klasse ausgestellt, darunter die Kettenbagger ET65 und ET90, die durch den seitlichen Versatz des Auslegers sowie eine stark nach vorn abgerundete Motorhaube eine gute Rundumsicht sowie die beidseitige Sicht auf Kette und Werkzeug erlauben. Ein höheres Löffel-Drehmoment und die Erweiterung des Löffeldrehwinkels auf 200 Grad machen die beiden Kettenbagger in punkto Grableistung zu den Besten ihrer Klasse und ermöglichen besonders wirtschaftliches Arbeiten. Einmalig in der 6-Tonnen-Klasse ist der optional erhältliche Verstellausleger für mehr Flexibilität sowie ein Plus an Reichweite, Grabtiefe und Ausschütthöhe.


Tiefbau Live 2017
Messegelände Karlsruhe
27. - 29. 04. 2017
Stand RT408