ConcreTec – Betonverdichtung so einfach wie nie

Mit ConcreTec können Sie Betonfertigteile einfach, transparent und in reproduzierbarer Qualität verdichten.

ConcreTec ist ein datenbasiertes Assistenzsystem für die Betonverdichtung. Die Anlagenbediener erhalten objektive Informationen in Echtzeit über den Verdichtungsvorgang und den Verdichtungsfortschritt. 

Das zugrunde liegende Verdichtungsmodell berücksichtigt nicht nur die Geometrie des Betonbauteils, sondern auch die Eigenschaften des Frischbetons. Außerdem fließen Informationen über die jeweils aktuellen Prozessgrößen, wie beispielsweise die Vibrationsstärke und -frequenz, während des Verdichtungsvorgangs in das Modell mit ein.

Welche Vorteile bietet ConcreTec?

Wacker Neuson Kunde bedient Wacker Neuson ConcreTec System.

Einfaches Handling

ConcreTec kann ganz einfach und übersichtlich über ein Touchdisplay bedient werden. Die anschauliche Darstellung der jeweiligen Produktionssituation und der relevanten Prozessgrößen erlaubt es dem Bediener, die richtige Vorauswahl der Außenrüttler zu treffen und den Verdichtungsvorgang zu verfolgen.

Mit ConcreTec schaffen Sie für Ihre Mitarbeiter einen übersichtlichen Arbeitsplatz, der dazu beiträgt, grundsätzliche Fehlerquellen zu vermeiden.

Wacker Neuson ConcreTec System.

Konkrete Handlungsempfehlungen

Mit ConcreTec erhält der Bediener eine datenbasierte Informationsgrundlage zur objektiven Beurteilung des Verdichtungsvorgangs. Konkret bedeutet das:

  • Anzeige des Vibrationsniveaus: Sollten die Vibrationswerte außerhalb des günstigen Bereichs liegen, können Außenrüttler gezielt zu- oder abgeschaltet werden.
  • Anzeige des Verdichtungsfortschritts: Wenn der Verdichtungsfortschritt die gewünschte Zielgröße erreicht, kann der Verdichtungsvorgang beendet werden.

 

Wacker Neuson Mitarbeiter neben dem Wacker Neuson ConcreTec System.

Erhöhte Prozesssicherheit

Mit ConcreTec verbessern Sie Ihre Produktionsabläufe und beugen Qualitätsrisiken vor. Denn das gewünschte Verdichtungsergebnis des Betonfertigteils hängt mit ConcreTec nicht mehr allein von der Erfahrung einzelner Personen ab, sondern unterstützt die Entscheidungen auf objektiver Datenbasis.

Wacker Neuson Kunde sitzt an seinem Schreibtisch und bedient das Wacker Neuson ConcreTec System.

Bereitstellung einer Prozessdokumentation

Für Ihre Qualitätssicherung und Dokumentation werden die Daten des Verdichtungsvorgangs gespeichert und in einem übersichtlichen Protokoll zur Verfügung gestellt. Damit haben Sie die Möglichkeit, den Verdichtungsprozess transparent zu dokumentieren und als Verdichtungsnachweis heranzuziehen.

Wacker Neuson ConcreTec System in einer Werkshalle.

Möglichkeit zur Lärmreduzierung

ConcreTec hilft, eine unvollständige Betonverdichtung zu vermeiden sowie die Lärmbelastung durch unnötig intensive Verdichtung zu reduzieren.

Unsere ConcreTec Modelle

 

     
       Basic       Advanced       Premium   

    Handling:

    • Zentrale Steuerung der Vibrationsanlage mittels Touchdisplay
    • Anzeige von Frequenz, Aktivität, Summenstrom und Vibrationsdauer
     
    x x x
           

    Vibrationsanzeige:

    • Vibrationsgeschwindigkeit an verschiedenen Messpunkten
    • Bauteilbezogene Vibrationsgeschwindigkeit
     
      x x
           

    Handlungsempfehlung:

    • Anzeige des Verdichtungsfortschritts
    • Bauteilspezifische Abschaltindikation
     
        x
           

    Dokumentation:

    • Erfassung aller Prozessdaten
    • Bereitstellung eines Verdichtungsprotokolls
     
      x x

    Häufige Fragen

    Für eine präzise Simulation Ihres Verdichtungsvorganges sind die folgenden Eingabe-Daten wichtig:

    • Bauteilposition auf der Schalung
    • Konsistenz des Frischbetons
    • w/z-Wert des Frischbetons
    • Bauteilhöhe

    Bauteilposition auf der Schalung:

    1. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Auswahlfeld „Position“.
    2. Durch das Tippen der Diagonalpunkte definieren Sie die ungefähre Lage des Betonbauteils im Bezug auf die Gesamtfläche Ihrer Schalung.
    3. Zur Korrektur der Bauteillage tippen Sie auf das Auswahlfeld „Abbrechen“.
    4. Zur Bestätigung der Bauteillage tippen Sie auf das Auswahlfeld „Fertig“.
    5. Im Falle von mehreren Bauteilen definieren Sie die Gesamtgröße der Einzelbauteile auf der Schalung.

    Die Eingabe der richtigen Bauteillage ist für die korrekte Zuordnung der Beschleunigungssensoren wichtig.

    Konsistenz des Frischbetons:

    1. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Auswahlfeld „Konsistenz“.
    2. Durch das Tippen auf die vordefinierten Auswahlfelder wählen Sie Ihre verwendete Frischbetonkonsistenz aus.
    3. Zur Korrektur der Frischbetonkonsistenz tippen Sie auf das Auswahlfeld „Abbrechen“.
    4. Zur Bestätigung der Frischbetonkonsistenz tippen Sie auf das Auswahlfeld „Fertig“.

    Die Eingabe der richtigen Frischbetonkonsistenz ist für die korrekte Berechnung der Verdichtungsarbeit wichtig.

    w/z-Wert des Frischbetons:

    1. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Auswahlfeld „w/z“.
    2. Durch das Tippen auf die vordefinierten Auswahlfelder wählen Sie den in Ihrer Betonrezeptur verwendeten Wasserzementwert (w/z-Wert) aus.
    3. Zur Korrektur des Wasserzementwertes tippen Sie auf das Auswahlfeld „Abbrechen“.
    4. Zur Bestätigung des Wasserzementwertes tippen Sie auf das Auswahlfeld „Fertig“.

    Die Eingabe des richtigen Wasserzementwertes ist für die korrekte Berechnung der Verdichtungszeit wichtig.

    Bauteilhöhe:

    1. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Auswahlfeld „Höhe“.
    2. Durch das Tippen auf die vordefinierten Auswahlfelder wählen Sie die Höhe Ihres Bauteils (cm) aus. Runden Sie bitte zur nächstgrößten vordefinierten Bauteilhöhe auf.
    3. Zur Korrektur der Bauteilhöhe tippen Sie auf das Auswahlfeld „Abbrechen“.
    4. Zur Bestätigung der Bauteilhöhe tippen Sie auf das Auswahlfeld „Fertig“.

    Die Eingabe der richtigen Bauteilhöhe ist für die korrekte Berechnung der Verdichtungszeit wichtig. Bei unterschiedlichen Bauteilhöhen wählen Sie bitte die größte Höhe aus.

    Verwenden Sie den integrierten Touchscreen zur Aktivierung der Außenrüttler. Die herkömmliche Auswahl der Außenrüttler über die Motorschutzschalter im Verteilerkasten entfällt.

    So funktioniert es:

    1. Nach erfolgter Eingabe der Bauteilposition wird die ungefähre Bauteillage auf dem Startbildschirm durch eine graue Fläche gekennzeichnet.
    2. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf die vordefinierten Außenrüttler-Kreissymbole und wählen Sie somit die einzuschaltenden Außenrüttler in der unmittelbaren Bauteilumgebung aus.
    3. Die aktivierten Außenrüttler werden als grünes Kreissymbol dargestellt, die deaktivierten Außenrüttler werden als graues Kreissymbol dargestellt.
    4. Zur Korrektur der Außenrüttler-Auswahl tippen Sie erneut auf das Außenrüttler-Kreissymbol und deaktivieren Sie den Außenrüttler.

    Achtung: Auch während des Verdichtungsvorganges können Außenrüttler über die Touch-Funktionen zu- bzw. abgeschaltet werden.

    Verwenden Sie den integrierten Touchscreen zur Einstellung der Vibrationsfrequenz. Die herkömmliche Einstellung der Vibrationsfrequenz am Frequenzumformer entfällt.

    So funktioniert es:

    1. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Auswahlfeld „Frequenz/Hz“.
    2. Im Untermenü kann durch Tippen auf die + / – Symbole die gewünschte Vibrationsfrequenz eingestellt werden.
    3. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit dem Symbol „x“.
    4. Zur Korrektur der Vibrationsfrequenz tippen Sie erneut auf das Auswahlfeld „Frequenz/Hz“.

    Achtung: Die Vibrationsfrequenz kann auch während des Verdichtungsvorganges variiert werden.

    Verwenden Sie den integrierten Touchscreen für den Start Ihrer Vibrationsanlage. Der herkömmliche Start der Vibrationsanlage über den Start-Schalter am Frequenzumformer entfällt.

    So funktioniert es:

    1. Nach erfolgter Eingabe und Auswahl aller Bauteil- und Anlagengrößen ist ConcreTec einsatzbereit und die Vibrationsanlage kann gestartet werden.
    2. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Auswahlfeld „Start“.
    3. Die vorausgewählten Außenrüttler starten mit der eingestellten Vibrationsfrequenz.

    Achtung: Durch Tippen auf das Auswahlfeld „Stop“ kann die Vibrationsanlage jederzeit manuell gestoppt werden.

    Verwenden Sie die Stopfunktion des integrierten Touchscreens zum Stoppen Ihrer Vibrationsanlage. Mit dem Haupt-Schalter des Frequenzumformers kann die Vibrationsanlage zusätzlich spannungsfrei geschaltet werden.

    So funktioniert es:

    1. Nach der zielgerechten Durchführung des Verdichtungsprozesses muss die Vibrationsanlage manuell abgeschaltet werden.
    2. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Auswahlfeld „Stop“.
    3. Die Abgabeleistung des Frequenzumformers wird ausgeschaltet und die aktivierten Außenrüttler werden abgeschaltet.

    Achtung: Sowie durch Tippen auf das Auswahlfeld „Stop“, als auch durch das Betätigen des Haupt-Schalters am Frequenzumformer kann die Vibrationsanlage jederzeit manuell gestoppt werden.

    ConcreTec liefert Ihnen wichtige datenbasierte Echtzeitinformationen zu Ihrem Verdichtungsvorgang:

    • Übersichtliche Darstellung der eingeschalteten Außenrüttler in Bezug auf die Bauteilposition
    • Einschaltdauer der eingeschalteten Außenrüttler („Aktiv/sec“)
    • Information über die Gesamtstromaufnahme der eingeschalteten Außenrüttler in einer qualitativen Skalendarstellung („Strom“)
    • Darstellung der ausgewählten Vibrationsfrequenz („Frequenz“)
    • Darstellung der tatsächlichen Einzel-Vibrationsgeschwindigkeit an den Messpunkten
    • Information über die maßgebliche bauteilbezogene Gesamt-Vibrationsgeschwindigkeit in einer qualitativen Skalendarstellung („Vibration“)
    • Darstellung des Verdichtungsfortschritts: Der Verdichtungsfortschritt zeigt die quantitative Entwicklung des Verdichtungsprozesses und gibt eine Abschaltindikation zur Erreichung der individuellen Verdichtungsziele („Fortschritt“)

    Achtung: Die Verantwortung über das Abschalten der Vibrationsanlage obliegt ausschließlich dem Anlagenbediener. Der Verdichtungsfortschritt stellt eine datenbasierte Indikation dar. Eine automatische Abschaltung der Vibrationsanlage erfolgt nicht.

    ConcreTec ist ein Assistenzsystem für die Betonverdichtung. Das Abschalten der Vibrationsanlage erfolgt ausschließlich durch den Anlagenbediener.

    1. Nach der zielgerechten Durchführung des Verdichtungsprozesses muss die Vibrationsanlage manuell abgeschaltet werden.
    2. Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Auswahlfeld „Stop“.
    3. Die Abgabeleistung des Frequenzumformers wird ausgeschaltet und die aktivierten Außenrüttler werden abgeschaltet.

    Achtung: Sowie durch Tippen auf das Auswahlfeld „Stop“, als auch durch das Betätigen des Haupt-Schalters am Frequenzumformer kann die Vibrationsanlage jederzeit manuell gestoppt werden.

    Alle erfassten Daten des Verdichtungsvorganges werden automatisch und angemessen gesichert. In aufbereiteten Verdichtungsprotokollen können alle relevanten Informationen zugänglich gemacht werden.

    Der Frequenzumformer mit integriertem Prozessrechner und Touch-Display stellt die Zentrale des ConcreTec-Systems dar (Master). Die Verteilerkästen mit integrierter Datenerfassung liefern die Daten von den Schalungen und erweitern das ConcreTec-System beliebig (Slave).

    • ConcreTec kann in Neuanlagen oder nach vorheriger Prüfung in Bestandsanlagen verbaut werden
    • ConcreTec kann beliebig konfiguriert werden und auf die Anforderungen Ihrer Produktionsanlage angepasst werden
    • Das für die Anwendung „Kipptische“ entwickelte Rechenmodell kann nach vorausgehender Analysephase für zusätzliche Anwendungen weiterentwickelt werden

    Downloads

    Haben Sie Interesse an ConcreTec? Lassen Sie sich heute noch beraten!

    * Pflichtfeld